Medizinische Fachbereiche:

Vaginalstraffung, Behandlung vaginaler Laxheit

Ein schlaffes Scheidengewebe, die sog. vaginale Laxheit, gehört zu den häufigsten körperlichen Veränderungen bei Frauen. Nach Geburten sowie infolge hormoneller Veränderungen oder des natürlichen Alterungsprozesses kann das Scheidengewebe spürbar an Elastizität verlieren. Dies macht sich insbesondere im Bereich des stark innervierten Scheideneingangs bemerkbar, der dadurch an Enge verliert. Die Folge vaginaler Laxheit kann eine verringerte Sensibilität des vaginalen Gewebes und daraus resultierend ein vermindertes Lustempfinden sein.

Mehr Gefühl beim Sex nach der Schwangerschaft!

Neben altersbedingten Veränderungen sind es im Wesentlichen die enormen Belastungen durch eine Geburt, die die Elastizität des Vaginalgewebes schädigen. Die daraus resultierende Scheidenschlaffheit ist die häufigste von Ärzten beobachtete postnatale physische Veränderung. Betroffene Frauen spüren diese Auswirkungen vor allem beim Sex nach der Geburt und häufig auch dauerhaft nach der Schwangerschaft. Rückbildungsgymnastik oder ein Beckenbodentraining, um nach einer Geburt die Beckenbodenmuskulatur zu festigen, führt bei dieser Symptomatik meist nicht zu befriedigenden Resultaten.

Balkendiagramm zur Visualisierung von postnatalen physischen Veränderungen. Negative körperliche Entwicklungen wie Gewichtszunahme, schlaffe Bauchdecke werden von der Vaginalen Laxheit übertroffen. Vaginaverengung ist eine gefragte Behandlung.

Der Schlaffheit der Scheidenöffnung und den daraus folgenden Beschwerden kann wirksam mit einer Vaginalstraffung begegnet werden. Um wieder eine enge Vagina bzw. ein spannkräftiges Gewebe um die vaginale Öffnung zu bekommen, bieten wir in unserer Klinik ein fortschrittliches Verfahren zur Vaginalverengung an, das die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Das Geneveve™-Verfahren von Viveve wurde speziell für die Behandlung von empfindlichem Scheidengewebe entwickelt, ist klinisch erprobt und die Wirksamkeit durch unabhängige Untersuchungen bestätigt. Mehr als 90 Prozent der behandelten Frauen berichten über eine dauerhafte engere Vagina.

Effektive Vaginastraffung ohne operativen Eingriff

Geneveve von Viveve ist ein Gerät für nicht-invasive und nachhaltige Behandlung zur Verengung der Vagina/Scheide. Die einmalige, schmerzensfreie Behandlung dauert nur 30 Minuten und bewirkt eine signifikante Straffung der Vagina.

Geneveve™ ermöglicht eine schonende, nicht-invasive Behandlung vaginaler Laxheit. Ebenso kann bei dieser Methode auf anästhesiologische Maßnahmen (wie z. B. eine örtliche Betäubung) verzichtet werden. Für die Patientinnen bedeutet das innovative Viveve-Verfahren eine einmalige, schmerzfreie Behandlungssitzung von nur 30 Minuten, in deren Folge eine signifikante Straffung des vaginalen Eingangs erzielt werden kann. Dies stellt im Vergleich zu anderen Therapieformen einen großen Vorteil dar. Zudem können so Kosten und Risiken operativer Eingriffe sowie damit verbundene Ausfallzeiten umgangen werden.

Straffung der Vagina durch körpereigenes Regenerationsvermögen

Die in der Berger Klinik angewandte Methode zur Vaginalstraffung nutzt auf einzigartige Weise das körpereigene Regenerationsvermögen, indem sie das Gewebe zur Collagenproduktion anregt. Damit neues, spannkräftiges Collagen produziert werden kann, muss das Gewebe mit zielgerichteten Wärmeimpulsen aktiviert werden, ohne dabei die empfindliche Oberfläche des Scheideneingangs zu verletzen. Um dies zu erreichen, wird ein patentiertes Tiefenwärme-Energie-System mit einer Oberflächenkühlung kombiniert. Somit wird auf sichere Weise die natürliche Collagen- und Elastinbildung des Körpers stimuliert, um die Vagina zu verengen und das Gewebe zu verjüngen. Die Vaginaverjüngung und Verengung der Vaginalöffnung erfolgt dabei auf zellulärer Ebene im Verlauf der auf die Behandlung folgenden Monate. Die ersten Resultate sind nach etwa 30 Tagen spürbar, nach etwa 90 Tagen hat sich die volle Wirksamkeit eingestellt, die auch noch nach 12 Monaten anhält.

Imagefilm - Geneveve by Viveve

Dieser kurze Imagefilm zur Behandlung gegen Schlaffheit des weiblichen Organs erklärt die Vorteile einer effektiven Vaginastraffung ohne operativen Eingriff mit Geneveve™ von Viveve.

Scheidenverjüngung in Frankfurt am Main

Die in der Berger Klinik durchgeführte Vaginalstraffung auf Grundlage des Geneveve™-Verfahrens bewirkt auf sehr sanfte und natürliche Weise eine verjüngte, engere Scheide und eine spürbare Steigerung des Lustempfindens. Gerne beraten wir Sie unverbindlich und vertraulich, wenn Sie Ihre Vagina enger machen lassen wollen sowie zu allen Fragen rund um die Voraussetzungen und Möglichkeiten einer Behandlung mit Geneveve™.